Wenn man eine neue Sprache lernt, gibt es immer eine Menge zu beachten. Neue Vokabeln, Gesprächsanfänge, Aussprachetipps und vieles mehr. Es gibt so viel zu bedenken, wenn man versucht, einen Satz zu bilden.

Es gibt jedoch auch ein paar Dinge, über die man sich erstmal überhaupt keine Gedanken macht! Und dennoch – es gibt eben ein paar zu vermeidende Gesprächsthemen im Englischen / conversation topics to avoid in English, wenn man mit englischen Muttersprachlern spricht.

Natürlich gilt das nicht, wenn Du Dich mit guten Freunden unterhältst, aber es ist immer gut, erst einmal auszutesten, was geht / it’s always good to test the waters first, um sicherzustellen, dass man niemanden beleidigt! Hier also einige zu vermeidende Gesprächsthemen im Englischen. Du solltest daran denken, wenn Du mit englischen Muttersprachlern sprichst.

die Religionthe religion

Religion kann sehr schnell ein sehr strittiges Thema / contentious topic sein. Manche Menschen glauben an einen bestimmten Gott, andere nicht, und manche sind sich nicht sicher, was sie glauben. Die religiösen oder eben nicht-religiösen Überzeugungen sind dann immer sehr stark. Der Glaube / belief ist eine sehr persönliche Entscheidung / personal choice. Aus diesem Grund kann es manchmal schwierig sein, mit Menschen über ihre Glaubenssysteme zu sprechen, da sie diese so stark mit sich selbst verbinden.

Es ist also immer eine gute Idee ist, das Thema Religion / the topic of religion mit Menschen, die man nicht so gut kennt, eher zu vermeiden. Auf diese Weise bleiben die geschäftlichen und beruflichen Beziehungen intakt und man vermeidet unangenehme Gespräche.

der Klatsch und Tratschthe gossip

Es ist immer eine gut, Klatsch und Tratsch zu vermeiden / to avoid gossiping (selbst wenn man Muttersprachler ist!), aber es lohnt sich, diese Regel doch ab und an zu wiederholen. Über andere Menschen zu sprechen, bringt einen letztlich meist nur in Schwierigkeiten, denn unheimlicherweise / uncannily fallen die Ationen und Bemerkungen auf einen selbst zurück.

Was gehört also zu Klatsch und Tratsch? Klatsch und Tratsch ist das überflüssige Gerede über andere Menschen – gut, schlecht oder unbestimmt – vor allem, wenn sie nicht anwesend sind. Aber wenn wir über Klatsch und Tratsch sprechen, meinen wir meist / usually das negative Gerede über Menschen.

Das heißt bspw., dass man über das Gewicht / weight oder das Aussehen / appearance einer Person (in negativer Weise) spricht, die privaten Probleme anderer mit dritten Personen bespricht, die privaten Belange oder Geheimnisse einer anderen Person ausplaudert usw. Man sollte also wirklich immer vermeiden, negativ über andere zu sprechen.

Ich versuche immer, an die goldene Regel zu denken: Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden möchtest. / Treat others as you would want to be treated. Wenn Du also nicht möchtest, dass etwas über Dich erzählt wird, dann sprich auch nicht über andere. Mit dieser Regel im Kopf, sollte es einfach sein, dieses Gesprächsthema zu vermeiden.

die Politikthe politics

Über Politik zu sprechen, kann eine sehr, sehr heikle Situation sein und Politik / politics ist eines der besten Beispiele für Gesprächsthemen, die man vermeiden sollte. Ähnlich wie Religion nehmen viele Menschen Politik sehr ernst, denn sie hat viel damit zu tun, wie die Menschen die Welt sehen und wie die Gesellschaften ihrer Meinung nach gestaltet und regiert werden sollten. In den Vereinigten Staaten ist Politik oft sehr eng mit Religion verknüpft, d.h. viele Menschen sind hier eng mit ihren persönlichen politischen (und religiösen) Überzeugungen involviert.

Über Politik zu sprechen ist ein so großes Tabu / a big no-no, dass selbst innerhalb vieler Familien nicht über Politik geredet wird, da dann ein friedliches Familienessen im Streit enden könnte / it can turn a peaceful family dinner into a shouting match.

Wenn Du also mit jemandem über Politik sprechen willst, würde ich zuerst zwei Dinge testen: Versuche herauszufinden, ob Dein Gesprächspartner ähnliche Ansichten / similar views hat wie Du, und wenn nicht, dann solltest Du sicher sein, dass man mit dieser Person ein ruhiges Gespräch / a calm conversation führen kann. Wenn es nur in Streit ausarten wird, dann lohnt es sich wahrscheinlich nicht / it’s most likely not worth, das Gespräch zu beginnen.

Es kann jedoch gut sein, mit Menschen, denen man vertraut / trust und die man bewundert / admire, über Politik und Religion zu sprechen, vor allem, wenn sie andere Ansichten haben als man selbst. Der Austausch mit Menschen, die eine andere Sichtweise haben, kann eine aufschlussreiche Erfahrung / an enlightening experience sein, die dazu beitragen kann, die eigenen Ansichten zu erweitern / expand. Das ist eine großartige Chance und bringt letztlich eine Gesellschaft immer weiter voran.

Hast Du eine eigene Liste von Gesprächsthemen, die Du bei Gesprächen mit anderen Menschen eher vermeidest? Und warum? Teile sie uns doch in den Kommentaren unten mit!

Lektionen kaufen

Hat Dir dieser Blog gefallen? Teile ihn ruhig mit anderen! Und lass uns auch wissen, was Du denkst!

Schau Dir doch auch diese anderen beliebten Blogs an: Dating Vocabulary in English, 10 Business English Idioms You Should Know, Double Negatives in English oder diese 7 Spanish Words Used in English!

Erin Duffin lebt in Hamburg, ist Englischlehrerin, Bloggerin und Yogalehrerin und ist erleichtert, dass sie in einem Land lebt, in dem Fakten in Gesprächen wichtig sind und es weniger Gesprächsthemen gibt, die man vermeiden sollte! 🙂

Sven - Deutschlehrer

Übersetzung: Sven Merkel ist DaF/DaZ-Dozent, lebt in Berlin und findet es oft schade, dass gerade Politik zu so einem Tabu-Thema geworden ist.

Bist Du auf der Suche nach weiteren Redewendungen, nach Möglichkeiten, Englisch im Alltag zu verwendenoder ein Gespräch zu beginnen? Melde Dich doch für unseren Newsletter an oder besuche unsere Website!