Wir haben hier im Bespeaking-Blog schon oft über englische Redewendungen gesprochen (7 englische Redewendungen, Sport-Redewendungen im Englischen und 7 weitere englische Redewendungen) und das, weil sie im Englischen eben so oft verwendet werden! Und immer wieder haben wir uns die Frage gestellt: Woher kommen diese Redewendungen eigentlich?” Deshalb haben wir uns für diese Woche kundig gemacht und möchten Dir nun Englische Redewendungen: Herkunft und Bedeutung vorstellen.

Hier kannst Du die folgenden 5 teilweise doch auch verrückten Geschichten nachlesen und dann dein Englisch damit aufpeppen / pepper your speech.

Raining Cats and DogsEs regnet in Srömen

Bedeutung:

Wenn it’s raining cats and dogs / „es regnet Katzen und Hunde“, fällt leider keiner Deiner vierbeinigen besten Freund vom Himmel. Stattdessen regnet es in Srömen. Und zwar so stark, dass es vielleicht besser ist, mit einem guten Buch drinnen zu bleiben.

Herkunft:

Diese englische Redewendung stammt aus dem England um 1600/1700. Die Straßen waren so schmutzig, dass bei starkem Regen Abfall, Müll und manchmal auch tote Tiere vom Wasser durch die Straßen geschwemmt wurden. Dies führte zu dieser Redewendung, da es so aussah, als ob es tatsächlich Katzen und Hunde vom Himmel regnen würde.

Nip it in the budEtwas im Keim ersticken

Bedeutung:

Wenn man nip it in the bud / etwas im Keim erstickt, stoppt man etwas, während es eigentlich gerade erst beginnt. Vielleicht wird an einem Projekt gearbeitet, aber aus irgendeinem Grund muss es gestoppt werden – auch wenn es noch weit davon entfernt ist, fertig zu sein.

Herkunft:

Wie bei vielen englischen Redewendungen unterscheidet sich die ursprüngliche Redewendung von dem, was wir heute kennen. In diesem Fall hieß nip it in the bud eigentlich nip it in the bloom / die Knospe abkneifen, da es aus der Gärtnerei, dem Züchten von blühenden Pflanzen stammt. Denn wenn man einer Pflanze die Knospen entfernt, kann sie oft besser wachsen. Wenn man also ein Projekt stoppt, während es noch am Anfang ist, kann es besser werden, als es ansonsten geworden wäre!

Thorn in my sideEin Dorn im Auge

Bedeutung:

Wenn Dir jemand a thorn in your side / ein Dorn im Auge ist (wie ich es als Kind oft war), ist die Person sehr nervig und anstrengend.

Herkunft:

Diese Redewendung hat einen biblischen Ursprung, und zwar in den Briefen des Hl. Paulus / St. Paul. Im 2. Korintherbrief beschreibt er eine Quelle ständiger Reizung als „a thorn in the flesh“ / „Dorn im Fleische”. Der thorn / Dorn sollte ihn daran erinnern, nicht zu hochmütig zu sein. Im Laufe der Zeit hat sich diese englische Redewendung in die heute gebräuchliche Form gewandelt.

Proud as PunchStolz wie Oskar

Bedeutung:

Wenn man proud as punch / stolz wie Oskar ist, ist man sehr stolz und zufrieden mit dem, was man selbst oder jemand anderes getan hat.

Beispiel: She was proud as punch that she knew all the answers on the test! Sie war stolz wie Oskar, dass sie im Test alle Antworten wusste!

Herkunft:

Der Ursprung dieser Redewendung hat leider nichts mit einem Punch, also mit einem erfrischenden Getränk zu tun, sondern ist etwas dunkler. Vielmehr stammt sie aus dem traditionellen englischen Kasperletheater Punch and Judy. In der Show ermordet Punch (der Kasper) seine Frau Judy, ihr Kind, einen Polizisten, einen Arzt, einen Anwalt, den Henker, den Tod und sogar den Teufel. Jedes Mal ist er extrem stolz und zufrieden mit sich selbst. Wenn man also „proud as Punch“ / “stolz wie Kasper” ist, ist man so stolz, als hätte man den Tod selbst getötet!

Kick the bucketDen Löffel abgeben

Bedeutung:

Dies ist eine meiner liebsten englischen Redewendungen, auch wenn sie ziemlich morbide ist. Wenn jemand kicks the bucket / den Löffel abgibt, bedeutet das, dass er gestorben ist.

Kleine lustige Nebenbemerkung über mich selbst: Zum Entsetzen meiner Mutter habe ich meinen Bruder gebeten, dereinst in meinem Nachruf / obituary zu schreiben, dass ich den Löffel abgegeben habe / that I have kicked the bucket!

Herkunft:

Es ist nicht genau bekannt, woher diese Redewendung kommt, aber laut Oxford English Dictionary entstammt sie dem Schlachten von Tieren. Wenn ein Schwein geschlachtet werden sollte, wurde es auf einen Balken / a beam (aus dem anglo-normannischen Französisch: buquet) gehievt, der speziell für diesen Zweck gedacht war. Wenn das Tier starb, schlug es mit den Beinen um sich und strampelte / it would flail around, kicking its legs und stieß dabei einen Eimer um / knocked over a bucket. Obwohl diese Redewendung einen ziemlich grausamen Ursprung hat, ist sie heute eine eher unbeschwerte und augenzwinkernde Art und Weise, über das Ableben eines Menschen zu sprechen.

_____________

Kanntest Du schon den Ursprung dieser gebräuchlichen englischen Ausdrücke oder warst Du genauso überrascht wie wir? Gibt es noch andere englischen Redewendungen, deren Herkunft Du gern erfahren würdest? Teile es uns doch in den Kommentaren unten mit!

_________________________________

Bist Du bereit, Englisch zu lernen? Worauf wartest Du noch? Erfahre hier mehr über unsere muttersprachlichen Englischlehrer und darüber, wie Online-Englischunterricht der schnellste Weg zu guten Kenntnissen ist.

Sieh Dir auch diese anderen beliebten Blogs an: Tabu-Wörter auf Englisch, 7 Synonyme für betrunken sein, 7 amerikanische englische Slang-Wörter oder diese Sport-Idiome auf Englisch!

Erin Duffin lebt in Hamburg, ist Englischlehrerin und Yogalehrerin und könnte sich bei all den Recherchen über englische Redewendungen wirklich verlieren! Es macht so viel Spaß!

Sven - Deutschlehrer

Übersetzung: Sven Merkel ist DaF/DaZ-Dozent, lebt in Berlin und hier regnet es tatsächlich gerade wieder cats and dogs! Also die beste Zeit, um englische Redewendungen zu lernen!

Bist Du auf der Suche nach weiteren Redewendungen, nach Möglichkeiten, Englisch im Alltag zu verwenden oder ein Gespräch zu beginnen? Melde Dich doch für unseren Newsletter an oder besuche unsere Website!